• MKrebs
  • ABBA 10 2022 Greatest Hits Web
  • W Krebs 12 2022 Weihnachts Web
  • Hader FEB 2023 On Iceweb
  • Witz Olli 2022 Frisch Gestrich Web
  • The Elvis Show
  • Rebers 10 2022 Ich Helfe TV Web
  • Wildes Holz 10 2022 Schnitzer Web
  • DLW 2022
  • Serdar Karibik 10 2022 GG Kino Web
  • E K Faltermeier 10 2022 Es Geht Dahi Web
  • Tutty 10 2022 Hai Dai Mau Web
  • Teubner 10 2022 Ohne Dich Web
  • Altinger OKT 2022 Lichtblick01 Web
  • Kuch OKT 2022 Macht Verruckt Web
  • Michl Muller 28 10 2022 Verruckt Web
  • Dudenhoffer 10 2022 Deja Vu2 Web
  • MEinkorrekt OKT 2022 Web
  • HP Timo Leiste
  • HP Lizzy Leiste
  • 01 M Martin
  • 02 Tonic
  • 03 B Bielendorfer

    fbSketchbr

    Neue Frauenpower in der Comödie Fürth

    Eva Karl-Faltermeier:
    "ES GEHT DAHI !"

    „No Filter" könnte das Motto von Eva Karl Faltermeier (Foto: Florian Hammerich) lauten, wenn sie die Bühne betritt und schonungslos ehrlich über sich und die Welt zu ihrem Publikum ist. Wer die Huldigung der Perfektion (eventuell auch ad absurdum) sucht, möge lieber weiter auf Instagram und Facebook navigieren. Jeder, der aber den Blick auf die Realität verkraftet, dem wird es ein Vergnügen sein, die Kabarettistin zu erleben. Am 21. Oktober diesen Jahres nimmt Eva ihre Zuhörer in der Comödie Fürth mit auf eine Reise in die Südoberpfalz – Heimat des Nebels.

    Ihr Ziel, mit Geschichten zu unterhalten, führte die zweifache Mutter über verschiedene Klippen hin zum absoluten Abgrund: dem Kabarett. Jedoch: Eva Karl Faltermeier (38) hangelt sich unaufhörlich nach oben, wie der Senkrechtstarter-Preis des Bayerischen Kabarettpreises für ihr Programm „Es geht dahi!“ belegt. Großes Lob auch von der renommierten SZ: "Die neue Frauenpower in der Kleinkunstszene!"

    Mit einer großen Portion Fatalismus erzählt sie in ihrem Debütprogramm von wichtigen Lebensstationen und skizziert ein Potpourri an Fehlschlägen, welche sie nach und nach brechen. Mit im Reisegepäck ist immer auch unverstellter emanzipatorischer Grant mit dem sie die Belastungen der holden Weiblichkeit auf den Punkt bringt. Eva Karl Faltermeier durchlebt zusammen mit dem Publikum alle Stimmungen von Freude bis hin zu Trauer und Wut. Diese Geschichte einer modernen Frau bewegt sich irgendwo zwischen dem Grenzbereich der Phantasie und rauer Unverfälschtheit und wird dabei niemals – belanglos. Bringen wir es mit den Worten der Passauer Neuen Presse zum Abschluss-Punkt: "So zierlich die schwarzhaarige Kabarettistin ist, so geballt ist ihre Power mit der sie ihre Pointen ins Publikum jagt.“

    Über die Künstlerin

    Eva Karl Faltermeier ist Mutter zweier Kinder, gelernte Journalistin und arbeitet seit 2020 hauptberuflich als Bühnenkünstlerin. Ihr Timing mit der Pandemie bleibt unübertroffen. Mit ihrem Debütprogramm ist sie Solo unterwegs und war im Vorprogramm von Hannes Ringlstetter und Martin Frank zu sehen. Neben dem Tourleben mit ihrem Bühnenprogramm widmet sich „Frau Boris“ – wie sie auf Twitter oder von Freunden genannt wird – ihrem Podcast „Es lafft“, in dem sie spannende Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum portraitiert. Dafür hat sie 2021 den Oberpfälzer Kulturpreis in der Kategorie Podcast erhalten.

    Sie experimentiert mit Videos und schreibt Kolumnen (AZ Landshut). Ihr „Emanzipatorischer Grant“ ist immer wieder im Notizbuch bei Bayern 2 zu hören sowie ihre Beiträge für den Instagram-Videokanal „Eltern ohne Filter“ des BR . Im Oktober 2021 erschien ihr Buch „Der Grant der Frau“. Seit September tourt sie mit ihrem Bühnenkollegen BUMILLO mit dem Duo-Programm „Elternabend Endgame“. Ihre liebsten Hobbys sind Watten, Gartenarbeit und Poetry-Slams – warum sollte man es sich auch einfach machen?

    Noch einmal sei die SZ zitiert: "Ihr 'emanzipatorischer Grant' lässt sich wohl am besten als schwarzhumorige, oftmals zweischneidige Haltung gegenüber den großen und kleinen Dingen begreifen, die diese Welt in Gang halten.“

    Ticket für "Es geht dahi!" = H I E R