• XX Amelie Und Andreas DEZ 2021 WeihnGeschicht NEU
  • XX Wildes Holz 12 2021 Hohen
  • Kuch DEZ 2021 Macht Verruckt VERlegt Web
  • Asul 12 2021 Rueckspiegel 2021 VERlegt Web
  • Van Weyde Klappe JAN 2022 Web
  • Doppelpass Charts 16 9 SPORT1version 01 2022 Web
  • Erkan Stefan JAN 2022 Web
  • Maxi Schafroth 02 2022
  • Eure Mütter 0302 2022 Web
  • Cavewoman 02 2022 Kromer Web
  • Klaffl 06022022 Ferien 40Jahre Web
  • Schmidbauer 10 2022 BEI MIR Web

    Cover www

    ● Idee ● Umbau ● Start

    COMÖDIE FÜRTH:
    Wie alles begann

    Vier Freunde vor dem Wagnis ihres Lebens: Michael Urban, Volker Heißmann, Marcel Gasde und Martin Rassau (v.li.) 1998 gegenüber ihrer gerade eröffneten Comödie, die 18 Jahre später von OB Thomas Jung einen eigenen Platz erhielt (kl. Foto) – aus der Theresienstraße 1 wurde der Comödien-Platz 1.

    Einziehen und los geht's? Von wegen!

    Es gab viel, sehr viel zu tun und jede Hand wurde gebracht. Auch Volker Heißmann und Martin Rassau spuckten in die Hände und packten kräftig an (siehe oben rechts).

    Ein kühles, frisch gezapftes Seidlein wäre da zur Erfrischung manchmal angebracht gewesen, doch bis der Gastrobereich nutzbar wurde, da verging schon einige Zeit.

    Und im bevorstehenden Winter einheizen – das es klappt, da kamen dem geneigten Betrachter beim Anblick des Heizungskellers (rechts) doch der ein oder andere Zweifel auf...

    1) Der damalige bayerische Innenminister Günther Beckstein gratulierte Volker Heißmann zur Eröffnung der Comödie Fürth. 2) Mit dabei waren auch Wilhelm Wenning, BMW-Manager Hans-Reiner Schröder und der seinerzeit junge Abgeordnete Markus Söder. 3) Auch Nürnbergs OB Ludwig Scholz hielt eine feierliche Rede und wünschte viel Glück. 4) Marcel Gasde und Volker Heißmann bei der Trinkprobe an der neuen Bar.

    Das erste Live-Interview als stolze Theater-Besitzer:
    Volker Heißmann und Martin Rassau stellen sich gemeinsam den Journalisten-Fragen im Rahmen der BR-Abendschau. Und das völlig unaufgeregt, sachlich cool eben – schon 1998 echte Medien- und Kamera-Profis.

    Ein legendärer Moment in der Comödien-Historie: Die beiden lustigen Kult-Witwen Waltraud und Mariechen zusammen mit "Ludwine" Scholz und "Wilhelma" Wenning.

    Von links: Ein echtes Highlight und ein glanzvoller Moment in der Comödie – der 2013 verstorbene Kabarett-Superstar Dieter Hildebrandt bei einer seiner letzten Lesungen kurz zuvor in Fürth. "Ulknudel" und gerne gesehener Gast – Ingrid Steeger mit Comödie-Mitbegründer Marcel Gasde. Es liegt zwar schon einige Jährchen zurück, aber auch der Auftritt von "Haindling" Hans-Jürgen Buchner gehört zu den schönsten Momenten unseres Hauses.

     

    1) Hoher Besuch in der Comödie und gewaltiger Rummel im und rund ums Haus: Am 24. Februar 2012 kam Joachim Gauck zur letzten Lesung vor seiner Wahl zum Bundespräsidenten – Michael Urban, Theaterdirektorin Eva Brütting und Marcel Gasde empfingen das zukünftige Staatsoberhaupt. 2) Ein Kabarett- und Comedy-Star wie Monika Gruber hat jede Menge Fans – Volker Heißmann und Marcel Gasde sind bekennende "Gruberinnen"-Anhänger. Und wie immer, wenn ihre "Moni" als Star-Gast oder einfach nur so zu Besuch kommt, ist das Trio allerbester Laune. 3) Auf der Suche nach einer Flasche Pommes: Spaßkanone Didi Hallervorden mit Volker Heißmann und Marcel Gasde. 4) Ein fröhlicher Schnapschuss mit zwei erfolgreichen Kollegen: Martin Rassau, TV-Legende Frank Elstner, "Supernase" Mike Krüger und Volker Heißmann. 5) Ein Schweizer unter zwei Franken: Emil Steinberger fühlte sich auch in der Comödie Fürth beinahe wie zu Hause.

    6) und 7) Zwei große und schöne Momente: Volker Heißmann und Martin Rassau erhielten im Jahr 2007 die Goldene Bürgermedaille ihrer Heimatstadt, und OB Thomas Jung freute sich kräftig mit. Große Ehre 2014 für unser Kult-Theater, als die Polit-Ikone Henry Kissinger sich ins Goldene Comödien-Buch eintrug. (Fotos: Comödie Fürth, J. Friedrich, Köhler, Archiv)