• W Krebs 12 2022 Weihnachts Web
  • Hader FEB 2023 On Iceb KLEIN
  • DLW 2022
  • Paul Panzer 2023 Midlife 01 Web
  • KKK DEZ 2022 Budderblädzli Web
  • Grünwald 12 2022 Definitiv Web
  • LIZZY 12 2022 Sofa Web
  • Asul 12 2021 Rueckspiegel 2022 Aa ZUsatz Web
  • Bonnie Clyde JAN 2023 Web
  • TBC Greatest Witz 01 2023 Web
  • Zinner Der Teufel 01 2023 Web
  • Schiri CF Jan 2023
  • Chr Springer 01 2023 Nicht Egal Web
  • Caglar 01 2023 GEHT Nicht Web
  • D Kebekus 02 2023 Überragend Web
  • Caveman FEB 2023 Web
  • Thomas Reis 02 2023 Mit Abstand Web
  • Richling AA 02 2023 2023 Web
  • Eixi 02 2023 Einbildungsfrei Web
  • Egersdörfer FEB 2023 Hinterhaus Web
  • Cavewoman 02 2023 Kromer Web
  • Martin Otti Rentner 02 2023 Web
  • Johann Konig 03 2023 Wer Plane Web
  • Mundstuhl 03 2023 Nusse Enthalten Web

    Es wird kalt in der Stadthalle Fürth:

    "HADER ON ICE!"

    Der große Hader lädt ein zu zwei grandiosen Kabarett-Abenden

    Er kommt mal wieder nach Fürth, der Josef Hader. Und gleich zweimal gibt er sich die Ehre, nämlich erst am 9. Februar, und nach kurzer Verschnaufpause auch am 10. Februar 2023. Und eines sei versprochen: Wenn dieser Josef Hader in der Stadthalle Fürth „... ON ICE“ ist, dann wird‘s dem Publikum so richtig hot. Zweifel daran? Völlig unangebracht...

    Je abstoßender das Publikum die kaputte Figur Hader finden muss, desto mehr bewundert es den Autor Hader für seinen einzigartigen melancholischen Zynismus und den Performer Hader für die Konsequenz, mit der seine Figur im Laufe des Abends immer mehr verfällt. … Vielleicht weil es viel um den Tod geht, wirkt dieses perfekt gebaute, mit schludriger Musikalität dargebrachte Stück wie ein von Reife durchdrungenes Alterswerk. (Martin Pesl / Deutschlandfunk)

    Ein Marathon für Körper und Hirn, ein Parforceritt, ein psychologischer Horrortrip, komisch, aber nicht heiter, anspruchsvoll, dicht, großes Theater wie all seine Programme. … Was der große Josef Hader da aufführt, ist Show und Abgrundschau zugleich. (Cathrin Kahlweit / SZ)

    Das sind nur zwei von zahlreichen und treffenden Urteilen über den grandiosen Josef Hader und sein Bühnenschaffen. Doch was sagt der Gepriesene selbst, was geht alles ab in seinen Gedankenspielen, die sich um Zukunftsängste, Horror-Fantasien und Chaos-Prophezeihungen drehen?

    „Immer is irgendwas. Entweder die Fiaß schlafen mir ein. Oder sie jucken. Dann krieg i wieder ka Luft, wenn i schneller geh. Oder i hab an Schweißausbruch. Dann friert mich wieder. Das Essen schmeckt mir nimmer, der Sex ist fad, die Hosen sind z’eng. Was is das bitte?
    Des muss alles dieser Klimawandel sein, oder? Temperaturen hat’s im Sommer wie in den Tropen! Dadurch gibt’s auf einmal diese riesigen Insekten! Die hat’s doch früher net geb’n! Wenn die dich stechen, kriegst einen Dippel, der geht monatelang net weg! Wahrscheinlich san die alle gentechnisch verändert.
    Und die Pflanzen! Die werd’n jetzt auch schon deppert. Die spinnen, die Pflanzen! Die wachsen jetzt alles zua! Seit i nimmer aus’n Haus geh. Meine Theorie is, die Pflanzen woll’n die Herrschaft über den Planeten zurück. Die sind alle miteinander unterirdisch verbunden über ihre Wurzeln. Weltweit! Die Pflanzen hab’n einen geheimen Plan. Sie wollen die totale Zerstörung der abendländischen Kultur und des österreichischen Volks-Rock’n’ Roll. Das soll alles ersetzt werden durch äh Photosynthese.“

    Josef Hader: „Hader ON ICE“ (Regie: Petra Dobetsberger); Fotos: © www.lukasbeck.com.
    Veranstaltungsort/Termin: Stadthalle Fürth am Donnerstag, 09. Februar 2023 und Freitag, 10. Februar 2023;
    Beginn der Vorstellungen: jeweils 20.00 Uhr (Einlass: 19.00 Uhr).

    TICKETS > Klick H I E R !